AG    MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim



 
Einzigartiger kulturhistorischer Schatz
 
 Schanzen- und Wall-Systeme bei Neuenweg
 
Die Wallgraben-Systeme auf der Nordseite des Spitzkopfs (6)
 

Massive Sicherung der Nordflanke mit dem Aufstieg zum Eck-Paß

 
Die östliche Flankensicherung der Straße zum Eck-Paß
 

Werner Störk © 2016

Blick auf die große Wallgraben-Sicherung auf der Nordseite des Spitzkopfs.
 
Daten Hinweis: Die Meßdaten wurden Vorort durch Band- und Lasermessung mit Leica Rangemaster LAF 1200 bzw. mittels Google-Earth-System-Messung ermittelt. Alle Maße sind ca.- Maße.

 
Ringwall-Anlage Schlossboden
 

Gesamtfläche: ca. 90.000 m²,  Gesamtlänge der Wall- und Kommunikationsanlagen: ca. 2.200 mOberer Ringwall: 200 m, Unterer Ringwall: 260 m,  Halsgraben: Länge 70 m, Breite 12 m. der einstige schmale Hals-Grat: vor dem Halsgraben: 16 m breit, Zugang im Norden: 10 m breit, Fläche 600 qm, Umfang 130 m. Am nördlichen Ende mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem zweiten Halsgraben geschützt. Gesamtfläche der oberen Schlossboden-Anlage im dortigen Kuppenbereich: 3.300 qm, Umfang 300 m, mit nördlichem Zugang 5.500 qm.

 
Viereckschanze und Wall-Sicherung Auf der Eck
 

 Gesamtfläche: ca. 15.000 m², Gesamtlänge der Wall- und Kommunikationsanlagen: ca. 500 m, Redoute 20 x 20 Meter, Wallkorpus 6 Meter breit.

 
Wallsperren-System mit zwei Redouten an der Nordseite vom Spitzkopf
 
Gesamtfläche: ca. 81.000 m², Gesamtlänge der Wall- und Kommunikationsanlagen: ca. 1.400 m.
 
Gesamtanlage Schlossboden mit Eck und Nordflankensicherung des Spitzkopfs
Gesamtfläche: ca. 186.000 m², Gesamtlänge der Wall- und Kommunikationsanlagen: ca. 4.100 m.
 
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Blick auf die große Wallgraben-Sicherung auf der Nordseite des Spitzkopfs.
 
 
 
Foto & Grafik © Archiv Werner Störk 2016   
 
Die große Wallgraben-Sicherung mit grafischer Unterstützung (gelb). Der Sperrgraben, der
beideitig den Aufsteig der Straße zum Eck kontrollierte (orange).
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016  
 
Der Nordhang des Spitzkopfs mit seinen vielfältigen Sicherungen - und freiem Blick
auf den Vorposten der Holder-Schanze.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Blick auf die Hau-Redoute.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016 
 
Von links läuft ein Wall auf die rechte Seite: Teil des Sperrwall-Systems für die Eck-Paß-Straße,
die hier rechts in einem schluchtartigen Taleinschnitt verlief.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016 
 
Im Gelände noch gut erkennbar: der hangmittig auf den Betrachter zulaufende Wallkorpus.
 
 
Foto & Grafik © Archiv Werner Störk 2016  
 
Blick über die Steilkante auf den fluviativ geschaffenen starken Hangeinschnitt mit einer Steilkante.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016 
 
Blick in Richtung NE: auf Neuenweg und die polygonale Schanze (Sternschanze) auf dem Hau.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016  
 
Hier bricht das Gelände sehr steil ab - mit über 45 Grad Hangneigung.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016 
 
Der östliche Zugang in Blickrichtung Westen.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016 
 
Der Taleinschnitt ohne Ausweichmöglichkeit bot die Möglichkeit einer effektiven Kontrolle und Verteidigung -
und wurde deshalb von drei Seiten stark gesichert.i
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016 
 
Der westliche Ausgang des Taleinschnitts - auf beiden Seiten bereits eine erste Wallsicherung.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016 
 
Gut erkennbar:  der aufgestezte Wallkorpus.
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Diese neuralgische Punkt wurde auch durch weitere Wall-Systeme gesichert,
die ein Ausweichen unmöglich machen.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Hier läuft ein Wall in einem rechten Winkel auf den Taleinschnitt zu.
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Blick hinauf zum Standort der kleinen Redoute (rechtes Haus) -
dahinter lag dann noch die große Viereckschanze.
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Die grüne Linie, die diagonal im Bild verläuft, markiert ein Feuchtbiotop mit Binsen.
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Was so natürlich aussieht, ist jedoch ein aufgefüllter Sperrgraben, der im oberen Bereich einen
Quellhorizont angeschnitten hatte (Auswertung über Luftaufnahmen).
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Hier triff der Sperrgraben auf einen Sperrwall, der sich entlang der Straße bis zum Haus
hinzieht und die nördliche Straßenseite sicherte.
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Parallel zu dem oberen Straßenwall lauft im Gelände unten einer weitere Wall bis unters Haus -
d. h. bis zur damaligen kleinen Redoute.
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2016   
 
Blick auf die südliche (linke) Straßenseite und die dort sehr mächtige Wallverbauungen mit mindestens zwei
massiven Wallkörpern und dem Zugang zu einem ausgedehnten Wallgraben-System.
 
 
Nachtrag im Februar 2017
 
Im Februar 2017 wurden Rodungs- und Enthurstungsmaßnahmen an den Hängen des historischen Eingangsbereichs der Eck-Pass-Straße durchgeführt. Darum bemüht, immer eine möglichst umfassende Sicht auf die aktuelle archäologische Situation werfen zu können, hier einige Aufnahmen vom derzeitigen Stand der Dinge.
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2017   
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2017   
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2017   
 
 
 
Foto © Archiv Werner Störk 2017   
 
 
Hier haben Sie Zugriff auf weitere Informationen und über 1.000 Fotos & Grafiken
           
 
Baryt & Fluorit
Spezial-Galerie 1
Baryt & Fluorit
Spezial-Galerie 2
Spitzkopf-Grube
Kleines Wiesental 
Wüstung Steinehof
Neuenweg 
Sternschanze
Hau Neuenweg
Schanzen
Hau- Neuenweg
Schlossboden
Einführung
Schlossboden
 Lage
Schlossboden
Plateau 
Schlossboden
Oberer Ringwall
Schlossboden
Unterer Ringwall
Schlossboden
 Wall-System
Fortifikation
Neuenweg
Am Schänzle
Klemmbachtal
Eck-Schanze 
Eck
-Paßhöhe
Eck-Sicherung
Spitzkopf NW
Wallgräben
Spitzkopf N
Wallgräben
Spitzkopf NE
Nord-Ostflanke
Spitzkopf NE
Sperrwälle
Spitzkopf N
Wallgraben-System
Spitzkopf N
Große Redoute
Spitzkopf N
Lagerkomplex Spitzkopf N Kleine Redoute
Spitzkopf N
           

 

Zurück zur Homepage